Alle Artikel von dwochinger

10 Jahre Stiftung La Sonrisa de los Niños

Die Stiftung La Sonrisa de los Niños – Hilfe für Kinder in Mittelamerika – Fundación Peter Wochinger wurde am 27.11.2007 als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts gegründet. Satzungsmäßiger Zweck und Stifterwille ist die Hilfe beim Wiederaufbau der durch einen langjährigen Bürgerkrieg (1966 – 1996) zerstörten Schul- und Bildungsstruktur in der Region Ixil (Provinz Quiché) im Norden von Guatemala im Grenzgebiet zu Mexico.

Die Zweckverwirklichung begann mit dem Bau und der Sanierung mehrerer Grundschulen in der Region sowie dem Neubau einer zentralen Oberschule mit dem Internat Casa Angela in dem kleinen Bergdorf Sumalito. Seit die Kindernothilfe die Gemeinwesenprojekte in Sumalito (2012) und in den umliegenden Bergdörfern (ab 2015) beendet hat, versucht unsere Stiftung, die noch lange nicht abgeschlossenen Infrastruktur- und Bildungsmaßnahmen alleine fortzuführen. Zusätzlich zum weiteren Ausbau der Bildungsmaßnahmen zählen jetzt auch Dorf- und Regionalentwicklungsprojekte zu den Hilfsprojekten unserer Stiftung. Hierzu gehören in kleinerem Umfang Maßnahmen der Strom- und Abwasserversorgung, vor allem jedoch ein von der GIZ Guatemala sowie den Universitäten Tübingen und San Carlos Guatemala City wissenschaftlich begleitetes Forschungsprojekt mit Sofortmaßnahmen gegen die verheerende Pilzkrankheit „La Roya“ an Kaffeepflanzen, die die wirtschaftliche Existenz der Landbevölkerung nicht nur in der Ixil-Region, sondern in ganz Mittelamerika ernsthaft bedroht. Damit wollen wir auch der zunehmenden Landflucht und Migration entgegenwirken.

Weiterlesen

Forschungsprogramm gegen die Pilzkrankheit „La Roya“ an Kaffeepflanzen

La Sonrisa beteiligt sich am Kampf gegen die verheerende Pilzkrankheit „La Roya“ an Kaffeepflanzen, die die wirtschaftliche Existenz vieler plantadores de café und familias der Landbevölkerung in Guatemala und ganz Mittelamerika vernichtet und den Wiederaufbau der Schul- und Bildungsstrukturen unserer Stiftung in der Ixil-Region im Norden von Guatemala zunehmend behindert.

Die Pilzkrankheit „La Roya“, ein Rostpilz, befällt in Mittelamerika Kaffeepflanzen und führt durch Verlust der Blätter sowie dem Austrocknen der Zweige zu Ernteausfällen von bis zu 80%. Es gibt bisher im Wesentlichen nur chemische Mittel zur Bekämpfung von La Roya, in vielen Fällen hilft nur das Abholzen und Verbrennen der Kaffeesträucher.

DSC_0516

Weiterlesen

Projektreise Guatemala im März 2015 mit Rück- und Ausblick

Bei einer mehrwöchigen Projektreise des Vorstands im März 2015 wurden mit Ausnahme der Bildungseinrichtungen des Dominikanerpaters Cristóbal Gempp im Urwaldgebiet des Petén alle derzeitigen Hilfsprojekte der Stiftung La Sonrisa de los Niños besucht, sieben neue Schulräume eingeweiht, zwei neue Projektanträge vor Ort geprüft und wichtige Gespräche mit der Deutschen Botschaft in Guatemala City sowie unseren Kooperationspartnern Kindernothilfe (KNH), Fundación Agros Guatemala (Agros), Fidesma Apoyos (Fidesma) und Nuestros Pequeños Hermanos (NPH) geführt. Der nachfolgende Bericht ermöglicht auch Einblicke in die „Historie“ unserer gemeinnützigen Stiftung sowie in unsere Zielvorstellungen und zeigt die gegenwärtigen Probleme auf.

Gespräch in der Deutschen Botschaft in Guatemala City

Auf Einladung der Deutschen Botschaft führte der Vorstand ein sehr konstruktives  Gespräch mit Vertretern der Deutschen Botschaft und der GIZ. Wesentlicher Inhalt waren Fragen der deutschen Entwicklungshilfe in Guatemala und einer möglichen Unterstützung seitens der Botschaft/GIZ bei der Verwirklichung von Hilfsprojekten deutscher gemeinnütziger Hilfseinrichtungen in Guatemala.

Weiterlesen