Archiv für den Monat: Dezember 2012

Weihnachtsspendenaktion 2012

Weihnachtsspendenaktion 2012

Unsere Weihnachtsspendenaktion 2012, die wir wieder mit dem Dank an unsere treuen Spender und der Übersendung eines kleinen Jahreskalender 2013 mit Motiven aus unseren Projekten verbunden haben, ist für La Sonrisa ein großer Erfolg.

Wir sind überwältigt von der großen Spendenbereitschaft und danken allen Spendern herzlich für die großzügige Unterstützung unserer Hilfsprojekte in Guatemala und das uns entgegen gebrachte Vertrauen. Liebe Spender, Sie tragen alle dazu bei, dass wir auch 2013 mehr als 3000 Kindern und Jugendlichen Schulbildung, soziale und gesundheitliche Betreuung sowie vielen arbeitslosen Jugendlichen die Möglichkeit einer handwerklichen Berufsausbildung bieten können. Den Neugeborenen und ihren Müttern in der Provinz Baja Verapaz sichern Sie mit der Unterstützung unseres Hebammen- und Gesundheitsfürsorge-Programms den Weg ins Leben und unseren Straßenkindern in Petapa erleichtern Sie das scheinbar hoffnungslose Leben im Untergrund und das Überleben.

Wir können Ihnen versichern, dass alle Spenden vollständig (= zu 100%) unseren Hilfsprojekten zu Gute kommen. Unsere Verwaltungskosten betragen weiterhin weniger als 1% des Spendenaufkommens und sind auch absolut so niedrig, dass wir sie aus den Erträgen des Stiftungskapitals decken können.

Der Stiftungsrat von La Sonrisa wird Anfang 2013 über die Verwendung der Spenden im Rahmen des Haushaltsplans 2013 und der mittelfristigen Finanzplanung von La Sonrisa entscheiden. Sie können sich darüber ab März 2013 auf unserer website informieren.

Wir freuen uns sehr, Sie zu der starken Spender- und Solidargemeinschaft von La Sonrisa rechnen zu dürfen. Gemeinsam werden wir weiter das Ziel verfolgen und verwirklichen, vielen Kindern und Jugendlichen eine Zukunftschance zu geben, die Chance auf ein selbstbestimmtes und menschenwürdiges Leben.

La Sonrisa de los Niños wünscht Ihnen alles Gute für das Jahr 2013. Que les vaya bien, una sonrisa, ein Lächeln der Kinder und Jugendlichen aus unseren Projekten wird Sie begleiten.

Cordialmente,
Peter Wochinger
(Vorstand)

 

Projektreise von Prof. Dr. Schaden

Unser Stiftungsratsmitglied Prof. Dr. Michael Schaden hat Anfang Dezember 2012 verschiedene Förderprojekte unserer Stiftung in Guatemala besucht und wichtige Gespräche mit örtlichen Projektpartnern über die künftige Zusammenarbeit und neue Hilfsprojekte geführt.

Prof. Dr. Schaden konnte mit unserem Partner Agros Stiftung bestehende Probleme bereinigen und eine verstärkte Zusammenarbeit in der Ixil-Region Sumalito/Viaculvitz/Ixtupil in die Wege leiten. Das Berufsausbildungszentrum Centro Ixil in Nebaj hat die staatliche Anerkennung erhalten und wird im Januar 2013 den vollen Lehr- und Berufsausbildungsbetrieb starten. Sorgen bereitet das Schicksal unseres Patenkindes Cesilia, für die wir nach dem Tod der Mutter einen sicheren Hort suchen.

Auch die Gespräche mit Sra. Dr. Alba (Leiterin von KNH Guatemala) verliefen sehr positiv. Wir sind zuversichtlich, dass wir auch nach dem Ausstieg von KNH aus mehreren Gemeinschaftsprojekten auf der Grundlage einer neuen Kooperationsvereinbarung weiterhin gemeinsam notwendige Hilfsmaßnahmen für Kinder und Jugendliche in Guatemala verwirklichen können.

Wichtige Erkenntnisse hat Prof. Dr. Schaden beim Besuch von drei Hilfsprojekten gewonnen, für die uns neue Förderanträge vorliegen. Es handelt sich um den Neubau einer Schule, ein Bildungsprojekt für Kinder im Alter von 6-15 Jahren, die mit Kinderarbeit ihre Familien ernähren und den Ausbau eines Berufsausbildungsprojekts.

Der Stiftungsrat von La Sonrisa wird in der nächsten Stiftungsratssitzung Anfang 2013 über die angestrebte neue Kooperationsvereinbarung mit der Kindernothilfe und die Verwirklichung neuer Projekte beschließen.

Das Erdbebengebiet in der Provinz San Marcos konnte Prof. Dr. Schaden nicht besuchen, weil die Infrastruktur weitgehend zerstört ist. Soweit Schäden in Tacana (Schulfunkprojekt mit Radio Asunción) entstanden sind, konnten diese inzwischen behoben werden. Wir haben aber immer noch keinen Überblick, wie es unseren Schülern und deren Familien im entlegenen Urwaldgebiet im Umkreis von 50 km um Tacana geht.

Muchisima gracias an Prof. Dr. Schaden, dass er diese Reise für La Sonrisa – wie immer auf eigene Kosten – übernommen hat.

Peter Wochinger
(Vorstand)

 

Großzügige Spende von PwC Deutschland

Für seine langjährige Mitgliedschaft im Wissenschaftlichen Beirat erhielt Vorstand Peter Wochinger von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers AG eine Spende für La Sonrisa in Höhe von 7.500 €. Wir danken Herrn Prof. Dr. Dieter Endres, PwC Frankfurt, und dem wissenschaftlichen Leiter des Beirats, Herrn Prof. Dr. Jürgen Lüdicke, Hamburg, herzlich für diese großzügige Spende.

Unsere mutigen Mädchen in unseren Schuleinrichtungen in Sumalito im Norden von Guatemala werden sich besonders über die Spende von PwC freuen. Wir können damit kurzfristig so viele Mädchen aus weit entfernten Bergdörfern in unser Internat Casa Angela aufnehmen, dass die Mädels auch zahlenmäßig gleich stark sind wie die wilden Jungs. Juana Chocoj hat es den kleinen machos bereits gezeigt. Sie stammt aus einem kleinen Dorf „am Ende der Welt“, war das erste Mädchen im Internat, hat unsere Sekundarschule mit Auszeichnung abgeschlossen und wird mit unserer Hilfe ab Januar 2013 an der Universität Sololá studieren. Mucha suerte, que te vaya bien Juana!

Auch die anderen Kinder und Jugendlichen in unseren Projekten werden ein Stück vom Spendenkuchen erhalten. Der Stiftungsrat von La Sonrisa wird darüber in der nächsten Stiftungsratssitzung entscheiden.

Wir wünschen der ganzen PwC-Familie Feliz Navidad y un Próspero Ano Nuevo 2013 verbunden mit den besten Wünschen auf dem schwierigen Weg durch den deutschen Steuerdschungel.

Cordialmente,
Peter Wochinger